Exchange of Experts, Zagreb

“Feuer auf munitionsbelasteten Flächen”

Der Exchange of Experts wurde aufgrund der gegenwärtigen weltweiten Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang der Corona Pandemie verschoben. Sobald ein Nachholtermin bekannt ist, wird er hier veröffentlicht. 

Hintergrund

Waldbrände auf munitionsbelasteten Flächen stellen eine besondere Herausforderung dar. In Deutschland haben die größten und problematischsten Brände der vergangenen Jahre auf belasteten Flächen stattgefunden. Kern jeder Feuerbekämpfung und auch präventiver Maßnahmen im Bereich Waldbrand, ist das Anlegen von sogenannten Kontrolllinien oder Feuerschneisen, um die Ausbreitung von Waldbränden einzudämmen. Kontrolllinien/Schneisen auf munitionsbelastenden Flächen benötigen normalerweise schwere gepanzerte Technik, wie in Deutschland 2019 in Lübtheen zu beobachten war. Auch um präventiv zu handeln,

beispielsweise um die Brandlast zu reduzieren,

sind beräumte Linien von Nöten. Gepanzerte

schwere Technik ist kostenintensiv, Transport und

Logistik sind eine Herausforderung. Zudem haben

Panzer aufgrund ihrer Größe und Gewicht,

zusätzliche negative Auswirkungen auf das

Ökosystem Wald.

EoE Inhalt

In der humanitären Minenräumung wurden

hingegen kleinere, leicht zu transportierende,

kostengünstige und vor allem ferngesteuerte Geräte entwickelt. Diese Geräte werden gegenwärtig von 17 Armeen in über 40 Ländern weltweit eingesetzt. Die Erfahrungen sind durchweg positiv. Die Anbaugeräte wurden nicht nur zur Minenräumung entwickelt, sondern auch zur Entfernung von Vegetation und Bodenbearbeitung. Sie eignen sich entsprechend gut um Feuerschneisen/Kontrolllinien auf munitionsbelasteten Flächen anzulegen. Der EoE führt die interessierten Teilnehmer nach Kroatien, um vor Ort im Real-Test die Geräte zu testen und im Einsatz zu bewerten. Im Weiteren ist geplant, die Waldbrandflugstaffel der kroatischen Luftwaffe zu besuchen, Schwerpunkt hierbei liegt auf dem Flugzeug AirTractor 802.

Agenda

17. August: Anreise nach Zagreb, gemeinsames Abendessen und Vorstellung der Teilnehmer 18. August: Vorführung und Test von MV4 und MV10 zur Anlage von Feuer-Kontrolllinien 19. August: Besuch Flugstaffel und Abreise Kosten.

Anmeldung

Bekundung von Interesse: alexander.held@efi.int

Förderkennzeichen:2219WK61A5

© 2020 by WKR