Der Löschrucksack- Another tool in the toolbox!

Im Rahmen des WKR Projekts konnte am Wochenende zusätzliche Ausrüstung an die Demonstrationsfläche Hardtwald übergeben und erste Einweisungen in die Handhabung und Anwendung vermittelt werden. Zusätzlich konnte ein 600 Liter fassender, flexibler Wassertank (ST600) übergeben werden.


Der Löschrucksack von Lestech

Erste Einweisungen der Handhabung

Die Firma Lestech unterstützt das Projekt und so können alle WKR- Demonstrationsflächen mit zusätzlichen Rucksackspritzen ausgesrüstet werden. WKR wird voraussichtlich alle Demonstrationsflächen auch mit der Forst-Feld-Farm Löscheinrichtung ausstatten.



So können die Flächen und dort stattfindende Exkursionen und Schulungen noch besser und umfänglicher zur Sensibilisierung und Verbreitung der praktischen Kenntnisse beitragen!


Die Rucksackspritze ist ein weiteres Tool in der Toolbox und vielseitig einsetzbar in der Brandbekämpfung, Kontrolle und bei Nachlöscharbeiten. Besonders wirksam ist die Rucksackspritze im „Verbund der Waffen“, d.h. die Rucksackspritze löscht und kühlt die Flammenfront und beispielsweise drei Feuerpatschen folgen, oder das rückentragbare Blasgerät bekämpft die Flammen, gefolgt von der Rucksackspritze.



Die Feuerintensität und Flammenlänge bestimmen die Auswahl der Taktik und der geeigneten Werkzeuge. Wie auch beim Blasgerät gilt: Weite Bereiche eines Vegetationsbrandes können bis zum Eintreffen von ausreichend Wasser bereits mit einfachen Mitteln bekämpft werden. Dies verschafft Sicherheit für die Einsatzkräfte, einen Zeitgewinn, in der sich das Feuer nicht vielfach ausbreiten kann und trägt zum Schutz der Vegetation bei.


Photos: A.Held