Prescribed Fire TRaining EXchange - Cal-TREX Yuba (Nordkalifornien)

Erfolgreicher Austausch im Bereich „Prescribed Fire“: Vorbereitung auf Übertragung des TREX Konzeptes für Deutschland im Rahmen von WKR

Während ich meine Familie in Kalifornien besuchte, nutzte ich die Gelegenheit, eine für nächstes Jahr geplante Projektaktivität im Rahmen von Waldbrand-Klima-Resilienz (WKR Projekt) in Deutschland vorzubereiten: Ein gemeinsames Trainingsevent für „kontrolliertes oder geplantes Brennen“ (prescribed burning). Voraussetzung für die Teilnahme in Kalifornien ist die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum U.S. Federal Wildland Firefighter. Dazu gehörten 40 Stunden Kursarbeit und Prüfungen durch die National Wildfire Coordinating Group (NWCG) und die Federal Emergency Management Agency (FEMA), Feldtraining und ein "Pack Test" - eine anstrengende körperliche Prüfung, bei der man 4,83 km in weniger als 45 Minuten mit einem 20,4 kg schweren Rucksack laufen musste.


Der Cal-TREX Yuba Prescribed Fire Trainings Workshop (TRaining EXchange, kurz “TREX”), an dem ich teilnahm, wurde von Open Canopy LLC, dem Yuba Watershed Institute und Partnerorganisationen organisiert und von The Nature Conservancy (TNC) und dem CAL FIRE Zuschussprogramm Climate Change Investments Fire Prevention finanziert, mit logistischer Unterstützung des North San Juan Fire Protection District und des U.S. Forest Service (Tahoe National Forest).


Prescribed Fire TREX-Veranstaltungen wurden vom US Forest Service und The Nature Conservancy (TNC) entwickelt, um eine kooperative Struktur für nicht-traditionelle Brandexperten zu schaffen, die sich nach den Standards der National Wildfire Coordinating Group (NWCG) qualifizieren können.

Sobald die Ausbildungsstandards erfüllt sind, helfen diverse Akteure bei der Durchführung eines kontrollierten und geplanten Brandes und den damit verbundenen Aktivitäten. Die Teilnehmer werden mit dem Wissen und der Erfahrung ausgestattet, um die auf die lokalen Begebenheiten abgestimmten Aktivitäten zum „kontrollierten Brennen“ zu leiten. Das kann beispielsweise die Planung und Durchführung einer Übung mit Schwerpunkt auf den Aufbau lokaler Kapazitäten zur Wiedereinführung von „gutem“ Feuer (geringe Intensität) in der Landschaft sein. "Gutes" Feuer bedeutet Feuer, das ökologisch vorteilhaft ist und auf einer kontrollierten Basis durchgeführt wird, bei der die Feuerintensität und die Gesamtauswirkungen (einschließlich Rauchmanagement) sicherer gesteuert werden, um die vorher definierten Managementziele zu erreichen (im Gegensatz zu gefährlicherem unkontrolliertem Feuer, das viel mehr Schaden und Emissionen verursacht) Der jeweilige Fokus der TREX-Veranstaltungen hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Welche Interessengruppen sind beteiligt? Welche lokalen Besonderheiten der Vegetation (z. B. Artenzusammensetzung, Feuerökologie) müssen beachtet werden oder welche Ziele verfolgt das Feuermanagement in der jeweiligen Region (z. B. Reduktion von Brandlast zur Minderung des extremen Brandrisikos)?


Dem Ziel der Cal-TREX Yuba-Veranstaltung, die lokalen Interessengruppen in einem Planungsprozess einzubinden, gingen mehrmonatige Vorbereitungen voraus, um vertrauensvolle Partnerschaften zu entwickeln, die Teilnehmer zu schulen, auszurüsten, den rechtlichen Haftungsrahmen für die beteiligten Personen festzulegen.

Darüber hinaus wurden programmatische Ziele gesetzt und alle notwendigen Richtlinien befolgt und Genehmigungen für alle geplanten Aktivitäten eingeholt. Abgesehen von der Planung und den Formalitäten bestand die Veranstaltung aus etwa sieben Tagen Training, Übungen und sonstigen Aktivitäten (zusätzlich zu den Kursen), darunter:


  • · Grundlegende Feuerwehr-Feldausbildungskomponenten mit der lokalen Feuerwehr

  • · Eine virtuelle Veranstaltung für die Öffentlichkeit mit Gastrednern und Diskussionen (Fokus auf Feuergeschichte, indigene Brennpraktiken und Feuerökologie in Kalifornien)

  • · Die Besichtigung eines Waldbrandes und ein kontrollierter Brand mit zwei Spezialisten für Brandauswirkungen sowie eine Feldübung und eine Präsentation im Freien zum besseren Verständnis der ökologischen und Managementziele bei der Durchführung eines geplanten Feuers

  • · Eine Exkursion nach Ananda Village, um die Ziele des Brandlastmanagements und eine mögliche Planung für ein geplanten Feuer zu beurteilen, um die Gebäude/Häuser besser zu schützen

  • · Unterstützung des Tahoe National Forest bei der Vorbereitung (Bau und Ausbesserung von Wundstreifen) und Unterstützung des US Forest Service bei der Durchführung eines großen, kontrollierten Brandes

  • · Eine Fallstudie über einen Brand, der beinahe zu mehreren Todesopfern geführt hätte, und die Präsentation eines Überlebenden eines Notfalleinsatzes („fire shelter deployment“)

  • · Eine Einführung in die Modellierung des Brandverhaltens mit Sim Table




Der ursprüngliche Plan, im Rahmen von WKR ein integriertes TREX-Trainingsevent in Kalifornien mit Teilnehmenden Experten aus Deutschland durchzuführen, musste aufgrund der Corona-Pandemie vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Glücklicherweise konnte ich die Zeit nutzen und spontan während des Urlaubs teilnehmen. Das Training, die Erfahrungen und das Networking werden die Grundlage sein, ein kontextgerechtes TREX-Event zu modellieren, das in einem der WKR-Demonstrationsflächen geplant und durchgeführt werden soll (Frühjahr 2022). Die Organisation einer TREX-Veranstaltung in Deutschland würden die Projektzielen des WKR Projektes direkt unterstützen - zum Beispiel international vorhandenes Wissen in den deutschen Kontext einbinden; mehrere Interessengruppen in integrierte Waldbrandrisiko-Management-Praktiken involvieren; einen Erfahrungsaustausch organisieren und Training anbieten; und ebenso wichtig die Sensibilisierung für die Thematik und die Bewusstseinsbildung besonders in Gemeinden mit hohem Waldbrandrisiko.


Die Durchführung einer TREX-Veranstaltung in Deutschland wäre ein Novum und das erste Mal, dass mehrere Interessengruppen und Behörden bei einer solchen transdisziplinären Brandmanagement Übung zusammenkommen. Es wäre nach Spanien und Portugal eines der ersten Trainings dieser Art in Europa. Wir sind zuversichtlich die Planung der TREX-Veranstaltung bald wieder angehen zu können.

Bei Fragen und Interesse rund um das Thema TREX gerne eine Email an lindon.pronto@efi.int

Bilder und Text: Lindon Pronto