WKR2_edited.jpg

Angepasstes Wald- und Feuermanagement im Klimawandel

International vorliegendes Wissen verständlich für die deutsche Praxis bereitstellen

Projektübersicht

Der Klimawandel und die damit verbundenen Störungen der Waldökosysteme erreichen auch Deutschland schneller und heftiger als erwartet. Die Wald- und Flächenbrände der letzten Jahre und die Prognosen für 2020 sind ein deutlicher Hinweis.

Vegetationsbrände sind für weite Teile Deutschlands, die direkt betroffenen Akteure, sowie für die breitere Öffentlichkeit ein neues Phänomen. Es gibt zu wenig Erfahrung und Wissen im Umgang mit Vegetationsbränden, was insbesondere die praktische Arbeit von Akteuren aus Forst und Feuerwehr in der Fläche erschwert. Ziel des WKR Projekt ist es, aufbauend auf international vorhandener Expertise und Erfahrungen, Möglichkeiten der Vorbeugung, Prävention und Bekämpfung von Waldbränden durch praxisnahe Schulungen und Trainingsmodule weiterzugeben, erforderliche politische Rahmenbedingungen aufzuzeigen und zur allgemeinen Bewusstseinsbildung rund um das Thema Waldbrand beizutragen.

WKR wird daher:

  1. International vorliegendes Wissen verständlich für die deutsche Praxis bereitstellen; 

  2. Waldbewirtschaftung und Waldbrandbekämpfung für ein proaktives und integriertes Waldbrandrisiko Management zusammenführen; 

  3. Zu einer nationalen Waldbrandrichtlinie beitragen; 

  4. Erfahrungsaustausch organisieren und Trainingsmodule bereitstellen.

 
 

Aktuelles

Governing Wildfire- A global inquiry

After having intensively explored different approaches of applying governance of wildfires, Harrison Raine shares his observations of governance frameworks and their narratives that percolate the globe.

Harrison has been named a member of the 51st Class of Thomas J. Watson Fellows. His project, “The Ecological and Societal Balance of Wildfires,” aimed at garnering a global perspective of how governance systems handle the duality of fire.

Harrison has contributed to EFI events before and is a reliable partner for the WKR network.

Fire in New Places. Surprise! Our Forests Burn!

Im Rahmen des von PyroLife organisierten Symposiums, erklärt Alexander Held in seiner Präsentation warum in Zentraleuropa zwar schon lange mit Waldbränden gerechnet wurde, gleichzeitig die Brandbekämpfung  und die Prävention aber noch ganz am Anfang stehen.

Jede Menge Brennstoff

Auch in Deutschland sind Großbrände wie in Kalifornien prinzipiell möglich. Jedoch allein die Feuerwehren aufzurüsten reicht nicht aus, mahnen Experten. Alexander Held beantwortet Fragen von Christoph von Eichhorn, Journalist der Sueddeutschen Zeitung.

Eine Übersicht der aktuellsten Presseauftritte finden Sie unter "WKR in den Medien"

Bund bringt Waldbrandprävention und -bewältigung voran

BMEL und BMU reagieren auf steigende Waldbrandgefahr und die massiven Waldschäden und bewilligen 22 neue Forschungs- und Modellvorhaben...

 

Projektblog

Über aktuelle Projektnews, oder Veranstaltungen unserer Partner, sowie relevante Meilensteine des Projekts, schreiben wir im Blog.

© 2020 by WKR